Der Roman "Kairo Kater" von Susanne Schanda spielt 2011 in Ägypten – im Jahr der Revolution und der grossen Hoffnungen, aber auch der Ernüchterung, der Verzweiflung, als sich zeigt, dass die alten Machtstrukturen ungebrochen sind. In ihrem literarisch-musikalischen Programm spüren Susanne Schanda und Wael Sami Elkholy dem Lebensgefühl einer neuen Generation von Ägypterinnen und Ägyptern nach, die mit dem Aufbruch von 2011 den Duft der Freiheit gewittert haben. Der ägyptische Musiker spielt sowohl musikalische Kommentare zu Textausschnitten aus dem Roman als auch eigene Kompositionen, die in der Atmosphäre des gesellschaftlichen Aufbruchs entstanden sind.
Susanne Schanda: Lesung und Gespräch
Wael Sami Elkholy: Gesang und Oud

susannaschanda.ch - wael-sami.com