die kasachisch-türkische sängerin saadet türköz und der bieler improvisator martin schütz spielen seit jahren zusammen unter dem titel “songdreaming” eine art “folklore imaginaire”. während türköz in der freien improvisation immer wieder auf ihren reichen fundus an archaischen liedern aus der region, aus der sie stammt, zurückgreift, improvisiert schütz frei und abstrakt im hier und jetzt. der spirit welcher dieser musik innewohnt verleiht dem abstrakten die kraft des archaischen und dem archaischen die komplexität des zeitgenössischen. eine art “simulacres” entstehen dabei: traumbilder in denen zeiten, motive und mythen ineinanderfallen, statt in epochen aufeinander zu folgen. für dieses konzert ist zum ersten mal der fantastische bieler schlagzeuger lionel friedli mit dabei. das wird ein musikalisches fest!