Die Literarische zu Gast im Literaturcafé: 

Die Welt in Julia von Lucadous Roman ist so gläsern wie der Schreibtisch im Chefbüro von »PsySolutions«: Als die Hochhausspringerin Riva, gefeierter Star dieses Hochrisikosports, plötzlich das Training verweigert, nimmt sich die Psychologin und Datenanalystin Hitomi des Falls an. Der Druck der Sponsoren, aber auch ihr eigener Ehrgeiz und die Angst vor dem Scheitern sind gross. Denn obwohl die Kameraaugen unablässig auf Riva gerichtet sind, entzieht sich diese je länger je mehr – und die Therapeutin droht, gemeinsam mit der Klientin abzustürzen. Im Literaturcafé verknüpfen Julia von Lucadou und der Basler DJ Thom Nagy diese beunruhigend vertraute Zukunftsvision zu einer klingenden Performance aus Musik und Text. Für ihren Debütroman ist Julia von Lucadou, die u.a. in Biel am Literaturinstitut studiert hat, jüngst mit einem der Schweizer Literaturpeise 2019 ausgezeichnet worden.

Electro und Literatur - Julia von Lucadou (Text) Thom Nagy (Ton)

thomnagy.com